Emotion

0

“Emotion ist ein komplexes Interaktionsgefüge zwischen subjektiven und objektiven Faktoren, das von neuronal/hormonalen Systemen vermittelt wird. Dieses Interaktionsge-füge kann (a) affektive Erfahrungen, wie Gefühle der Erregung oder Lust/Unlust bewirken; (b) kognitive Prozesse hervorrufen, wie emotional relevante Wahrnehmungseffekte, Be-wertungen, Klassifikationsprozesse; (c) ausgedehnte physiologische Anpassungen an die erregungsauslösenden Bedingungen zur Folge haben und (d) zu Verhalten führen, das oft, aber nicht immer, expressiv, zielgerichtet und adaptiv ist” (Kleinginna & Kleinginna, 1981, S. 355; Übersetzung aus Goller, 1992, S. 18).