Psychologie Fernstudium Kosten und finanzielle Förderung

0
Psychologie ist ein spannendes Feld, welches sich großer Beliebtheit erfreut. Interessante berufliche Perspektiven sowie spannende Module sind nur zwei der Aspekte, die viele Menschen dazu motiviert, dieses Fach zu wählen. So verwundert es auch nicht, dass der Numerus Clausus an vielen Universitäten sehr hoch ist. Psychologie ist und bleibt ein spannendes Fach für das sich viele zukünftige Studenten begeistern. Mehr und mehr Firmen greifen auf das Wissen von Psychologen zurück und setzen sie in den verschiedensten Bereichen ein. Selbst in Bereichen wie Personalmanagement und Unternehmensstrategie werden zunehmend psychologische Methoden und Erkenntnisse eingesetzt.

All das sind Gründe Psychologie zu studieren oder eine Psychologie Ausbildung zu absolvieren. Eine sehr wichtige Frage, die alle dazu haben ist : Welche Kosten kommen auf mich zu? Damit Sie einen Überblick und einen Eindruck gewinnen haben wir an dieser Stelle Informationen dazu gesammelt.

Fernstudium Psychologie Kosten

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über derzeitige Kosten von einigen Psychologie Fernstudiengängen Bachelor of Science (Stand September 2017):

Die Kosten für das Bachelor-Psychologie Studium schwanken zwischen ca. 300 bis ca. 4500 Euro pro Semester. Details zu den jeweiligen Preisen sind auf Nachfrage erhältlich. Für unsere Recherche haben wir bisher folgende Angebote berücksichtigt:

  • Fernuniversität in Hagen (Psychologie / 6 Semester)
  • Hochschule Fresenius (Psychologie / 6 Semester) -> Infos anfordern
  • APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft (Angewandte Psychologie / 6 Semester)
  • H:G Hochschule für Gesundheit und Sport, Technik und Kunst (Psychologie und mentale Gesundheit / 7 Semester; Life Coaching / 7 Semester)
  • Europäische Fernhochschule Hamburg (Psychologie / 6 Semester) -> Infos anfordern
  • DIPLOMA Hochschule (Psychologie / 8 Semester)

Kosten nicht akademischer Ausbildungsmöglichkeiten – Fachschulen / Institute am Beispiel „Psychologischer Berater“

Die Ausbildung zum psychologischen Berater erfolgt meist an Fachschulen oder -akademien. Im Gegensatz zum Psychologiestudium ist hierbei kein Abitur erforderlich. Auch die Ausbildungsdauer ist wesentlich kürzer. Für den Stand September 2017 haben wir folgende Kosten recherchiert:

  • Dauer zwischen 10 und 18 Monaten
  • Kosten pro Monat ca. zwischen 100 und 150 Euro
  • Gesamtkosten ca. 1500 und 3000 Euro

Für eine Ausbildung zum psychologischen Berater wird meist erwartet, dass der Interessent mindestens dreiundzwanzig Jahre alt ist, einen mittleren Bildungsabschluss hat und „psychisch fit“ ist, also die Ausbildung nicht als Eigentherapie nutzten möchte. Psychologische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bei allen Anbietern lassen sich die Kosten exakt nur auf Anfrage ermitteln.

Welche finanziellen Hilfen / Förderung gibt es?

Qualitative Aus- und Weiterbildungen kosten nicht nur Zeit sondern auch Geld. Viele Menschen schrecken zunächst davor zurück ein neues Kapitel in Ihrem Leben aufzuschlagen und wissen nicht wie sie der finanziellen Herausforderung begegnen sollen. Eine psychologische Aus- bzw. Weiterbildung ist kein Wochenendkurs und will gut geplant sein. Es gibt aber, entgegen aller Erwartungen, Möglichkeiten diesen Schritt auch ohne finanzielle Rücklagen oder Unterstützung durch die Familie oder den Partner zu bewerkstelligen.

Zum einen lassen sich Kosten für eine zweite Ausbildung komplett von der Steuer absetzen. Zum anderen gibt es folgende Hilfen:

Finanzielle Förderung für das akademische Fernstudium:

Studienkredit ein Studienkredit zeichnet sich dadurch aus, dass die Zinsrate sehr gering ist und die Auszahlungsbeträge flexibel planbar sind. In der Regel legt man einen monatlichen Auszahlungsbetrag fest, hat nach dem Studium eine Rückzahlungspause und kann dann innerhalb von bis zu fünfundzwanzig Jahren die Kreditsumme zurückzahlen.
BaFöG Das Bundesausbildungsfördergesetz ist eine Unterstützung für Studenten. Im Gegensatz zum Studienkredit gibt es hier bestimmte Auflagen zum Nebenverdienst und zum Einkommen der Eltern. Es ist hierbei unwichtig ob es sich um ein Präsenz- oder Fernstudium handelt.
Stipendien Es gibt in Deutschland eine große Stipendienlandschaft. Oft haben die Stiftungen, die Stipendien verteilen, einen bestimmten Schwerpunkt oder Personengruppe, die sie gerne fördern möchten. Andere fordern besonders gute Leistungen von Ihren zukünftigen Stipendianten. Darüber hinaus gibt es sachbezogene Leistungen, mit denen z.B. Reisekosten oder Arbeitsmittel abgedeckt werden sollen. Es ist auch möglich mit besonderem sozialen oder humanitären Engagement, einem ungewöhnlichen persönlichen Hintergrund oder einer aussergewöhnlichen Lebensweg an ein Stipendium zu kommen. Es gibt unzählige Stiftungen und ein Blick in Stipendiendatenbanken lohnt sich. Man sollte sich hierbei von der großen Bandbreite nicht abschrecken oder entmutigen lassen. Oft gibt es nicht genug Bewerber für Stipendien und die Töpfe bleiben ungenutzt.

 

 

Finanzielle Förderung für die Ausbildung / Fernstudium:

Bildungsgutschein Ein Studium wird in der Regel nicht als Weiterbildung vom Arbeitsamt gefördert. Die Ausbildung zum Psychologischen Berater kann jedoch grundsätzlich förderungsfähig sein. Dies wird jedoch von Fall zu Fall verschieden gehandhabt und zudem müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Nähere Infos dazu findet man hier: https://www.arbeitsagentur.de/karriere-und-weiterbildung/foerderung-berufliche-weiterbildung
Steuerersparnis Weiterbildungen sowie Fortbildungen und Zweitausbildungen sind von der Steuer absetzbar. Es sind hierbei nicht nur die reinen Ausbildungskosten sondern auch jene Kosten, die sich aus diesem Zusammenhang ergeben (Material, Arbeitsmittel, Fahrten zu Seminaren, Arbeitszimmer, etc) absetzbar. Es ist auf diesem Wege möglich einen Teil der gezahlten Steuern zurück zu bekommen.

 

Sehen Sie dazu auch unsere nichtakademischen Ausbildungsangebote, die ohne Abitur absolviert werden können, u. a. „psychologischer Berater

post