Hautkrankheiten

0

Hautkrankheiten

Allgemeines zur Psychosomatik Funktionen: Wärme- und Flüssigkeitsabgabe, Sinnesorgan (Berührung, Schmerz, Wärme/Kälte), Schutz-funktion; psychologische Bedeutung: Ausdrucks- und Darstellungsorgan (besonders Gesicht); Kontaktor-gan

Seelische Faktoren bei Hauterkrankungen: – Hauterkrankungen, die zu Entstellung führen, beeinträchtigen die interpersonelle Beziehungen: vor allem Geicht, Pigmentkrankheiten, Haarausfall; Juckreiz ist belastend für alle Kranken – bei manchen Hauterkrankungen sind die Veränderungen Folge von pathologischen Persönlichkeits-störungen: Artefakten (Neigung zur Selbstschädigung) – als Appell des Patienten sind meistens andere Störungen wie zwanghaftes Kratzes, Reiben oder Schlagen der Haut (bewußt oder im Schlaf)
Neurodermitis, Urticaria und Dermatitis sind Beispiele für Hautkrankheiten

 

Psychosomatische Zusammenhänge werden auch bei sonstigen Hautkrankheiten diskutiert: (siehe Refe-rat). Bei Acne vulgaris sind die psychosomatische Zusammenhänge unsicher