Spracherkennung

0

Ein großes Problem bei der Spracherkennung ist, dass Sprache nicht in gleicher Weise in diskrete Einzelheiten gegliedert wie die Schrift, es scheinen zwar deutliche Pausen zwischen gesprochenen Wörtern zu liegen, aber dies ist oft Täuschung. Untersuchung des tatsächlichen physikalischen Sprachsignals ergibt keinen Abfall der Schallenergie an Wortgrenzen. Es tritt eine Unterbrechung im Fluß der Schallenergie innerhalb eines Wortes ebenso häufig auf wie zwischen verschiedenen Wörtern. Diese Eigenschaft wird bei fremder Sprache deutlich, die man nicht selbst beherrscht, die Sprache erscheint als fortlaufender Strom von Lauten ohne erkennbare Wortgrenzen.