Entspannungspädagoge – Fachrichtung Burnout-Prävention – BTB – Kombination

0

Inhalt: In diesem Kurs erlernt der Teilnehmer alle wichtigen Faktoren zur Entspannungspädagogik und alles Wichtige im Umgang mit dem Patienten. Hinzu kommen sämtliche Inhalte für den Bereich „Burnout-Prävention“. Diese beziehen sich unter anderem auf die Hintergründe sowie Ursachen, Zusammenhänge und Begleiterscheinungen dieser Erkrankung. Sie erlernen die Diagnosestellung sowie das Finden von Strategien zum Ausstieg aus dem Burnout.

Dauer: Die Regelstudienzeit ist bei diesem Kurs auf 15 Monate festgelegt. Es sind jederzeit individuelle Absprachen möglich. Um das Studium innerhalb der Regelzeit zu absolvieren, sollten Sie 5 Wochenstunden für die Theorie sowie 2 Wochenstunden für praktische Übungen einplanen.

Teilnahmevoraussetzungen: Für diesen Kurs wurden keine speziellen Teilnahmevoraussetzungen angegeben.

Abschluss: Es erfolgen zwei schriftliche und eine praktische Abschlussprüfung. Sie erhalten danach eine Studienbescheinigung, in welcher sämtliche Inhalte aufgeführt sind. Ebenso werden Ihnen zwei BTB-Abschluss-Zertifikate ausgestellt, und zwar „Entspannungspädagoge/in – Seminarleiter/in für Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxion“ sowie „Burnout-Prävention“. Nehmen Sie nicht an den Praxisseminaren zur Entspannungspädagogenausbildung teil, erhalten Sie lediglich ein Abschlusszertifikat „Entspannungspädagogik“ sowie ein Zertifikat mit der Bezeichnung „Burnout-Prävention“.

Sie wünschen weitere schriftliche Informationen zu diesem Thema bzw. zu Ausbildungsangeboten? Dann geben Sie im Anschluss Ihre Kontaktdaten an ... Sie erhalten die Informationen per Post!








Ja, ich bin einverstanden per Post Informationen der jeweiligen Kooperationspartner zu erhalten. Es gelten damit auch deren Datenschutzbestimmungen (siehe unten)*

Ja, ich möchte auch per Mail vom Kooperationspartner kontaktiert werden.



*=Pflichtfeld

(Für die Übersendung Ihrer Daten in diesem Formular gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Für die Datenschutzbestimmungen der Kooperationspartner: Siehe hier)