Interview mit Jürgen Obst – Schulleiter des BTB

0

Im September 2017 hatten wir die Gelegenheit, mit Hr. Jürgen Obst (Diplom-Sozialwissenschaftler), dem Schulleiter des Bildungswerks für therapeutische Berufe (kurz BTB), ein Interview zu führen. Im folgenden finden Sie den Wortlaut des Interviews und im Anschluss einige ergänzende Hinweise:

Herr Obst, Sie sind Schulleiter des BTB. Welche Ausbildungen bietet Ihr Institut im Fachbereich “Psychologie und Pädagogik” an?

“Das BTB bietet derzeit die folgenden Ausbildungen im Fachbereich “Psychologie und Pädagogik” an:

  • Psychologische/r Berater/in
  • Entspannungspädagoge/in
  • Entwicklungsberatung
  • Lernberater/in
  • Kombinationsausbildung Lernberater/in + Entwicklungsberatung
  • Systemische/r Berater/in
  • Heilpraktiker/in für Psychotherapie

Eine Besonderheit des BTB ist dabei die Möglichkeit, dass viele unserer Fernlehrgänge auch mit Fachrichtungen verknüpft werden können. So kann beispielsweise die Ausbildung zur/m Heilpraktiker für Psychotherapie mit der systemischen Beratung kombiniert werden. Dies bietet sich deshalb an, da bei der amtsärztlichen Prüfung in den meisten Bundesländern am zweiten Prüfungstag in der mündlichen Prüfung auch Kenntnisse und Anwendung einer Therapieform dargelegt werden müssen.

Aus der Kombination ergibt sich auch ein finanzieller Vorteil, da unsere Schüler dann natürlich nicht die Summe der Einzelpreise zahlen müssen. Kombinationsausbildungen haben zudem immer den unschätzbaren Vorteil, dass sie die Ausbildung sinnvoll ergänzen oder unsere Absolventen nicht nur auf einem „Standbein“ stehen, sondern daneben auch mindestens ein weiteres wertvolles „Spielbein” haben und sich so von ihren Wettbewerbern unterscheiden.”

Und welche der Ausbildungen sind auch ohne Abitur absolvierbar?

“Grundsätzlich brauchen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kein Abitur. Wir wünschen uns ein überdurchschnittliches Interesse, Fleiß und eine gehörige Portion Disziplin. Wer diese Voraussetzungen erfüllt, ist bei uns bestens aufgehoben!

Welche Zielgruppen sprechen Sie mit den Ausbildungen im Bereich “Psychologie” an? Schulabsolventen, Heilpraktiker oder Personen mit abgeschlossenem Studium?

Die Zielgruppen sind sehr unterschiedlich: Es können Berufsangehörige aus pädagogischen, psychosozialen, medizinischen und beratenden Berufen sein, Heilpraktiker, aber auch Tagesmütter und -väter sowie Menschen, die nach langer erfolgreicher Berufstätigkeit einfach noch einmal in einem gänzlich neuen Arbeitsfeld durchstarten wollen.

Als Erstausbildung sind unsere Fernlehrgänge eher weniger geeignet; trotzdem befinden sich in unserer Schülerschaft nicht wenige Schulabgänger, die z. B. die Wartezeit auf einen Studien- oder Ausbildungsplatz nutzen, um sich schon einmal Kenntnisse im angestrebten Bereich zu verschaffen.”

Sind diese Ausbildungen als Fernstudium, als Präsenzstudium oder als Onlinestudium konzipiert?

“Unsere Ausbildungen sind als Kombination von Fern- und Präsenzstudien angelegt. Was uns wichtig ist: Die Nähe zu Teilnehmerinnen und Teilnehmern! Wann immer es nötig und sinnvoll ist, bieten wir Präsenzphasen in Form von studienbegleitenden Praxisseminaren an; manche Inhalte können aber auch in Webinaren vermittelt werden.

Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle unsere Sonntagsvorlesungen, für die das BTB die Kosten übernimmt. Jeder Schüler kann – auch interdisziplinär und fachübergreifend – an jeder Sonntagsvorlesung teilnehmen!”

Mit welchen durchschnittlichen Kosten ist zu rechnen, wenn man bei Ihnen den “Heilpraktiker für Psychotherapie mit Fachrichtungen” absolviert?

“Bleiben wir bei unserem Beispiel der Kombination Heilpraktiker für Psychotherapie mit der Fachrichtung “Systemische Beratung”: Diese Kombinationsausbildung dauert 18 Monate (wobei wir eine kostenlose zweijährige Studienverlängerung anbieten) und kostet 2988 Euro, zahlbar in 18 monatlichen Raten á 166 Euro (Stand Okt. 2017; zzgl. der Gebühren für zwei Praxisseminare). Diesen Preis garantieren wir natürlich über die gesamte Laufzeit!”

Haben Sie Tipps oder Hinweise dafür, welche finanziellen Hilfen oder Fördermöglichkeiten es gibt, um solch eine Ausbildung zu refinanzieren?

“Wir haben für unsere Interessenten und Schüler viele unterschiedliche Fördermöglichkeiten recherchiert und zusammengestellt. Sie finden sie hier auf unserer Website.”

In welchen Bereichen arbeiten die Absolventen des Bereichs “Psychologie”? Was sind typische Berufsbilder in denen die ehemaligen Ausbildungskandidaten heute tätig sind?

“Die Möglichkeiten sind äußerst vielfältig: Die meisten unserer Absolventinnen und Absolventen machen sich selbstständig und arbeiten erfolgreich in der eigenen Praxis oder zusammen mit anderen in einer Gemeinschaftspraxis. Dadurch reduzieren sich natürlich die allgemeinen Kosten. Andere nutzen ihr erworbenes Wissen als Zusatzqualifikation in einem bestehenden Beruf und bleiben in ihrer Anstellung, beispielsweise in Schulen, Kindergärten, im Betrieb oder in Arztpraxen.”

Was glauben Sie? Wird “Psychologie” in Gesellschaft und Arbeitswelt eine Zukunft haben?

“Oh ja, die angewandte Psychologie hat eine große Zukunft, sowohl in der Gesellschaft, aber auch und besonders in den Betrieben. Denken Sie nur an die Verdichtung der Arbeit – da entstehen viele Probleme, die gelöst werden müssen.”

Neben der Zielgruppe der Privatpersonen sprechen Sie auch Vereine und Betriebe an. Was wird diesbezüglich im Bereich “Psychologie” angeboten?

“Das gesamte Ausbildungsspektrum bieten wir auch Vereinen, Verbänden und Betrieben an. Wir machen inhaltlich keinen Unterschied, bieten aber für größere Teilnehmergruppen ermäßigte Gebühren an.”

Abschließend die Frage: Ihr Sitz ist in Remscheid, die Veranstaltungen finden auch in Wuppertal statt … was bietet das “Bergische Dreieck” in Bezug auf Erholung und Freizeit für die Ausbildungsteilnehmer in den Ausbildungspausen?

“Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisen meist nur zu den (Wochenend-)Praxisseminaren und (Sonntags-)Vorlesungen an, da sie oftmals am Montag wieder arbeiten müssen. Wenn jemand ein verlängertes Wochenende einplant, bieten sich gerade in Wuppertal viele Möglichkeiten, wie zum Beispiel eine Schwebebahnfahrt oder ein Besuch im Wuppertaler Zoo. Auch an unseren anderen Standorten gibt es viele Möglichkeiten; unsere Dozentinnen und Dozenten der Praxisseminare geben gerne Tipps.”

Herr Obst, vielen Dank für das Interview.

Als Ergänzung links noch das Logo mit Link zur Website des BTB.

Und hier finden Sie alle Angebote des BTB auf unserem Portal: